Nav
















 

 

Forschung


Forschung unterstützt durch:

  • I.E.T./I.E.A.P.
  • Industrie
  • Schweizerischer Nationalfonds
  • Schweizer/Zürcher Tierschutz
  • Ehm. Bundesamt für Veterinärwesen
  • Universität Zürich
  • IEMT

Das I.E.T. führt eigene und im Auftrag Dritter Forschungsprojekte durch. Zur Hauptsache handelt es sich um Abklärungen der Bedürfnisse verschiedener Heimtierarten (nicht nur von Hunden und Katzen) und deren artgerechter Haltung oder um die Beziehung zwischen den Menschen und ihren Heimtieren einschliesslich der Bedeutung der Tiere als soziale Stütze für bestimmte Gruppen von Menschen.

Die bisherigen Forschungsergebnisse, v.a. solche über Hauskatzen und ihre Beziehung zu Menschen, sind an internationalen Fachkongressen auf grosses Interesse gestossen und in Fachzeitschriften/-büchern veröffentlicht worden.

Dr. Turner, Direktor des Instituts, berät oder leitete die Forschungsprojekte von Diplomstudenten und Doktoranden an verschiedenen Hochschulen (z.B. Universität Zürich, Eidgenössische Technische Hochschule Zürich, Université de Neuchâtel, University of Cambridge, The Hebrew University of Jerusalem, Azabu University Graduate School, Japan). Er war Leiter des «Besucher-Hunde-Projekts» des IEMT, ist Leiter des tiergestützte Therapie-Projekts an der REHAB Basel und leitete bis vor kurzem Forschungsprojekte über:

  • Menschliche Stimmungsveränderungen und deren Einfluss auf die Interaktionen mit Hauskatzen
  • Die Mechanismen, die für die positiven Auswirkungen von Heimtieren auf Lebensqualität und Gesundheit ihrer HalterInnen verantwortlich sind
  • Die Verlässlichkeit anthropomorpher Interpretationen von Hunde- und Katzenverhalten.
  • Kommunikation zwischen Katzen und Menschen.
  • Kulturelle Unterschiede in Mensch-Tier Beziehungen.

Bisherige Forschungsergebnisse sind nachzulesen in

  • den Fachzeitschriften: Anthrozoös, Animal Welfare, Animal Behaviour, Behaviour, Schweizerisches Archiv für Tierheilkunde, SwissVet, Journal of Small Animal Practice (BVA Special Publication), Frontiers in Psychology, Human Animal Interaction Bulletin
     
  1. Die Mensch-Katze-Beziehung, Gustav Fischer Verlag, Jena, resp. Enke Verlag, Stuttgart, D (Autor: Turner, D.C.)
 

  2. The Domestic Cat, 3rd ed., Cambridge University Press, GB (Turner, D.C. and Bateson, P., Eds.)
 

  3. Companion Animals & Us, Cambridge University Press. (Podberscek, A., Paul, E., Serpell, J.A., Eds.; Mitautor)

  4. Companion Animals in Human Health, Sage Publications, San Francisco und London. (Wilson, C.C. and D.C. Turner, Eds.)

  5. Bindung zu Tieren, Hogrefe Verlag, Göttingen, (Autoren: Julius, H., Beetz, A., Kotrschal, K. Turner, D.C. und Uvnäs-Moberg, K.)

  6. One Health. The theory and practice of integrated health approaches. CABI. (Zinsstag, J. et al., Eds; Mitautor)

  7. Die Araber im 21. Jahrhundert. Politik, Gesellschaft, Kultur. Springer VS. (Schneiders, T. G., Hrsg.; Mitautoren: Turner, D.C. und HRH Alia Al Hussein, Tiere und Tierschutz im Islam)

  8. Dogs, Zoonoses and Public Health, 2nd ed., CABI. (Macpherson, C., Meslin, F.-X., Wandeler, A., Eds.; Mitautor)

 

 


 

Seitenanfang
 

 

Designed by Sp@rk